30 Dezember, 2014

ein kurzer Rückblick auf 2014



364 Tage ist das Jahr nun alt.
Ich habe getanzt und gelacht.Gelitten,geflucht,verflucht.
Gebastelt,ich bin gereist,habe gestaunt und gekämpft.
Am Ende des Jahres ist alles gut.
So verabschiede ich mich ganz gemächlich von 2014,
und hoffe 2015 wird ein gutes Jahr.


Alles Liebe Euer Sternchen

29 Dezember, 2014

Es schneit




...seit dem 26.Dezember beinahe ununterbrochen...
einfach schön,zumal ich zu Hause bleiben kann .

Freu Euer Sternchen

25 Dezember, 2014

Das war 24.12.20214



Nach  der Krippen feier in der Kirche mit Tochter und Enkelin.
Gab es:

 Rehkeule gebeizt mit Spätzle und Rotkohl

200 Milliliter Portwein 
50 Milliliter Ahornsirup 
0,67 gestrichener TL Sternanis(gemahlen) 
1,33 Sternanis (ganz) 
Wacholderbeeren 
Pimentkörner 
0,67 Rehkeule (frisch; etwa 2 kg, beim Wildhändler vorbestellen, entbeinen und wie einen Rollbraten binden lassen) 
0,67 Bund Suppengrün 
80 Gramm Schalotten 
1,33 EL Butterschmalz 
Salz 
133,33 Milliliter Wildfond (Glas) 
1,33 EL saure Sahne 
frisch gemahlener Pfeffer 


Zubereitung


Portwein, Ahornsirup und die Gewürze verrühren. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und zusammen mit der Portweinmarinade in einen großen Gefrierbeutel geben, oder die Keule in einer Schüssel mit der Marinade übergießen. Den Beutel gut verschließen und über Nacht in den Kühlschrank legen. Fleisch in der Marinade möglichst mehrmals wenden.

Suppengrün putzen, abspülen und fein würfeln. Schalotten abziehen. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft nicht empfehlenswert, Gas Stufe 3 vorheizen.

Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, das abgetupfte Fleisch darin rundum kräftig anbraten, salzen und herausnehmen. Suppengrün im Bratfett 5 Minuten braten. Fleisch wieder in den Bräter legen. Marinade durch ein Sieb gießen und zusammen mit dem Wildfond in den Bräter gießen. Rehkeule mit Deckel im Ofen 1 Stunde 45 Minuten schmoren lassen. Nach 1 Stunde die Schalotten dazugeben.
Fleisch herausnehmen und abgedeckt für etwa 10 Minuten warm stellen. Schalotten heraussuchen und warm stellen. Bratfond und Suppengrün mit dem Stabmixer pürieren, saure Sahne unterrühren. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schalotten in der Soße erhitzen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einer Platte, eventuell auf den Spätzle, anrichten. Die Soße, den Rotkohl und die restlichen Spätzle dazureichen.



Als dann alle Päckchen ausgepackt waren.Hatten wir noch viel Spass beim Hexenhaus bauen.


Heute ist relaxen angesagt,Hundi Gassi führen und das ist super.Nach diesem anstrengenden Jahr .

GLG Euer Sternchen

24 Dezember, 2014

1. Weihnachten im neuen Haus


Es ist Weihnachten im neuen Haus ,wenn alle Päckchen gepackt,der Baum geschmückt und der Braten im Ofen vor sich hinschmurgelt.
Ach ja uns ,wie konnte ich es vergessen,der GG die Parkettstäbchen neu verklebt.
Hallelujah

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Fest Euer Sternchen




21 Dezember, 2014

Wintersonnwende

pic.www.


Heute ist Wintersonnwende. In der tiefsten Dunkelheit wird das Licht neu geboren.Die Zeit eignet sich, um sich Fragen zur Unterstützung persönlicher Entwicklungsprozesse zu stellen: 

- Was habe ich vollendet in diesem Jahr?
- Was soll in der Dunkelheit zurückbleiben? Was ist also überholt und passt nicht mehr zu mir und in mein Leben?
- Welches Licht möchte in mir geboren werden? Welches Talent, welche Wünsche und Fähigkeiten möchte ich ins Außen bringen?

Mit diesen Fragestellungen in Herz und Seele könnt ihr heute ein schönes Wintersonnwend-Ritual machen. Vielleicht sogar draußen am offenen Feuer. Als Räucherwerk eignen sich Weihrauch und Myrrhe. Wer mag und hat, nimmt noch Wacholderholz und -beeren, Efeu, Tuja oder einfach die getrockneten Kräuter aus dem heimischen Garten, die euch passend erscheinen. Ihre Botschaft wird euch auf jeden Fall begleiten und für euch wirken.


Einen schönen 4.Advent Euer Sternchen

17 Dezember, 2014

Happy Hanukkah


www.i TravelJerusalem




Das Lichterfest (Hanukkah) findet in der dunkelsten Zeit des Jahres statt. Menschen jüdischer Abstammung aus aller Welt zünden an diesen Tagen die Hanukkia (חנוכיה, manchmal auch Menorah genannt) an.

Von heute an werden 8 Tage lang jedenTag eine weitere Kerze angezündet.

Frieden auf Erden
Euer Sternchen


30 November, 2014

Neues von der Baustelle Teil2

Ganz spontan hat sich der Maler angemeldet.
Oh schön.Nach einem Tag zwischen Pastikplanen.Wir hatten mal wieder unser komplettes Mobiliar abgedeckt.
Und weiteren Handwerkern,die spontan unsere Fassade verschlimmern,äh verbessern wollten.Sie waren überall vor meinen Wohnzimmerfenstern,vor meinen Schlafzimmerfenster,vor der Haustür...
Mussten wir am Samstag,um einen Nervenzusammenbruch unsererseits,zu verhindern.Erneut die Koffer packen.
Wir sind dann spontan  ins schöne Allgäu geflüchtet.
Und haben den 1.Advent in einer heilen,sonnigen Bergwelt verbracht.


Halleluja,Euer Sternchen

27 November, 2014

Neues von der Baustelle



Hab ich schon erwähnt,dass wir zwar eingezogen sind,aber seitdem wir eingezogen sind,andauernd eine Baustelle nach der anderen haben?
Angefangen hatte es mit Wasser von der Decke im Arbeitszimmer,gefolgt von Wasser im Keller.Mit durchweichten Kartons ,durchweichten Schuhen und Klamotten.

Dann lösten sich heimlich aber unaufhörlich die Parkettstäbchen nacheinander.
Bis zum  guten Schluss die Wohnung ausgeräumt wurde .Das Parkett neu verklebt,wieder geschliffen und neu geölt wurde.Wir  mit dem Parkettleger in den Haaren lagen.Der uns versicherte 1-2 Parkettstäbchen können sich schon mal lösen,die kleben wir wieder nach.Aha,schön.
In der Zeit hatte ich ein bescheidenes Hotelzimmer.

Abgesehen davon ist die Fassade eine grössere Katastrophe,die muss man dann im Frühjahr renovieren.Aaaaaah.

Ich bin reif für die Insel,alles liebe Euer sternchen
 

01 November, 2014

1.11.2014

pic.www.


Ich wünsche Euch einen besinnlichen Start in die dunkle Jahreszeit.
Gestern haben wir den alten Ballast abgelegt - all das was wir nicht mehr 
brauchen.
Jetzt kommt die dunkle Zeit - die ruhige Zeit - Die Zeit in Uns zu gehen, Kraft sammeln. Ausrasten und regenerieren - also das wäre der Plan den Mutter Natur uns vorlebt. 
Ich weiß, oft nicht einfach in unsere schnelllebigen Zeit und dennoch ist es möglich.
Nach der Arbeit heimgehen - mal kein Fernsehen sondern Gemütlichkeit und Couching mit Buch. Oder Ein schönes Abendessen mit Deinem Partner. Wie auch immer du es schaffst - es ist einen Versuch wert dein Leben ein wenig zu Entschleierungen.
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und werde mich jetzt in die Natur begeben.




pic.www.


Ein schönes Wochenende Euer  Sternchen

19 Oktober, 2014

Äpfel in Hülle und Fülle

Sie gilt als wahrer Stern am Pariser Desserthimmel: die Tarte Tatin, benannt nach zwei Schwestern, denen einst ein Missgeschick passierte. Bis heute wird der Tortentraum deshalb mit der Unterseite zuoberst gebacken und dann gestürzt.

Zutaten


Mürbteig:
50 g Zucker
100 g kalte Butter
150 g Mehl
Salz


Belag:
1 Zitrone
3 große Boskop Äpfel
100 g Zucker
80 g Butter

Dieses Dessert wird ein absoluter Hochgenuss, wenn Sie einige Tipps beachten: Haben Sie noch nie zuvor eine Tarte Tatin zubereitet, backen Sie einmal Probe, bevor Sie Gästen servieren. Man muss ein Gefühl für die Konsistenz der Äpfel und des Karamellsirups entwickeln. Die Apfelsorte ist entscheidend für das Gelingen der Tarte. Wir haben einen säuerlichen Boskop genommen, der nicht zu wässrig ist und beim Backen nicht zerfällt. Unbedingt empfehlenswert: eine Edelstahlpfanne mit dickem Boden (24 cm Ø) und zwei Griffen. Diese leitet die Hitze gleichmäßig und man kann die Tarte leicht stürzen.

Zubereitung

1. Zucker, Butter, Mehl und 1 Prise Salz miteinander zügig zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
2. Inzwischen kaltes Wasser mit dem Saft von ½ Zitrone bereitstellen; es soll die Braunfärbung der Äpfel verhindern. Äpfel also schälen, vierteln entkernen und in das Zitronenwasser legen. Zwei Apfelviertel jeweils dritteln, ebenfalls in das Wasser legen.
3. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche rund auf 25 cm ø ausrollen. Auf ein flaches Blech legen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und bis zur weiteren Verwendung wieder kalt stellen. Äpfel abgießen und gut trocknen. Backofen auf 220 Grad vorheizen.
4. Zucker am besten in einer schweren Pfanne aus Edelstahl (24 cm Ø) bei mittlerer Hitze langsam, hellbraun schmelzen. Butter in Stücken plus einen Spritzer Zitronensaft zugeben. Die Apfelviertel mit der gewölbten Seite dicht an dicht in den Karamell legen. Mit den kleineren Apfelspalten die Zwischenräume füllen. Die Äpfel bei mittlerer Hitze 15 Minuten im Karamell dünsten, bis sie weich sind. Pfanne vom Herd nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.
5. Den Mürbteig nun zügig auf die Äpfel legen und den Teigrand zwischen Äpfel und Pfannenrand leicht nach unten drücken. Die Pfanne direkt in den Ofen auf die zweite Schiene von unten schieben. Bei 220 Grad 20 Minuten backen. 
6. Pfanne aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Nicht länger, der Karamell soll nicht fest werden. Teigrand mit einem spitzen Messer vom Pfannenrand lösen. Eine Tortenplatte umgekehrt auf die Pfanne legen. Pfanne mit gewagtem Schwung vom Körper weg wenden und vorsichtig abnehmen. Tarte Tatin in Stücke schneiden und sofort servieren. Dazu passt am Besten leicht geschlagene Sahne oder Vanilleeis
Oh meine Güte schmeckt das lecker.
Und was ist Euer Lieblingsrezept für Äpfel?
Wollt Ihr es mir verraten?





















GLG Euer Sternchen













05 Oktober, 2014

Fuchs Du hast den Schuh gestohlen

pic.www.

So oder so ähnlich muss es aussehen,wenn unser Füchslein in der Nacht Schuhe,Hundeleinen ... verschleppt.
Letzte Woche war es die Hundeleine.
Am Freitag lag ich auf der Terrasse und Füchslein spazierte gaaaanz gemütlich an mir vorbei.Na da hab ich aber geschaut.
Und heute morgen lag der Schuh des GG inmitten des Rasens.
Lach.
Ich wünsch Euch einen ereignisreichen Sonntag.

Euer Sternchen

01 Oktober, 2014

Londonimpressionen 2 2014









Ohne viel Worte .
Schaufenster in London sind einfach klasse.
Vogelscheuchen,bad bunnys und Schuhe.

Great,GLG Euer Sternchen

19 September, 2014

Londonimpressionen 2014

Letztes Wochenende war es mal wieder soweit.Meine Mädels und ich waren in London.Ausser Kleidung ,hatten wir auch die andere,touristische Seite von London im Fokus.
Londoneye,die Themse,das Parlament.




 Den Buckingham Palast und das alt ehrwürdige Kaufhaus Liberty.Natürlich die Carnaby Street soweit uns die Füsse trugen.






Heisse Schlitten standen ,wie immer,vor Harrods.Der war natürlich ein Hingucker.
London ist und bleibt meine Lieblingsstadt.Und freue mich auf eine baldiges Wiedersehen.

Einen gutem Start ins Wochenende Euer sternchen

31 August, 2014

die 1.Kürbissuppe in der neuen Küche



Schon früh im Jahr habe ich diese Jahr Lust auf Kürbissuppe.
Kürbis,Süßkartoffeln,Ingwer und Sahne sind eine Super Kombination.

Draußen fühlt es sich schon nach Herbst an,nicht einmal der Hund geht vor die Tür. Gestern saßen wir noch draußen,bei Pizza und Wein ,um GG Geburtstag zu feiern.

Die neue Küche ist klasse,und macht Lust auf Kochen.
Nun wohnen wir schon einen Monat im neuen Heim.
Und so verabschiede ich den August,der ganz schön turbulent war .Wettertechnisch nicht ganz unrecht,siehe den blauen Himmel von letztem Sonntag.


einen wunderbaren Tag wünscht Euch Euer Sternchen

24 August, 2014

Besuch eines Waschbärs





pic.www.



Der Waschbär

Seine ursprüngliche Heimat ist Nordamerika. Doch inzwischen hat der Waschbär auch weite Teile Europas besiedelt. Ende der 1920er Jahre wurde er als Pelztier nach Deutschland geholt und 1934 am hessischen Edersee ausgesetzt. Sein dichtes, langhaariges Fell galt als begehrte Jagdbeute. Auch aus Pelztierzuchtfarmen konnten die etwa katzengroßen Tiere immer wieder entwischen. In den Wäldern fanden sie Futter, Wohnhöhlen und konnten sich durch das Fehlen natürlicher Feinde ungestört vermehren. Seriöse Zahlen darüber, wie viele Tiere heutzutage in Deutschland leben, gibt es nicht. Schätzungen gehen von mehreren Hunderttausend aus.
Einer stand gestern Abend vor meiner Balkontür.Aber der Reihe nach.Es war dunkel.Hund bellt an der Balkontür,wie verrückt.Ich nach dem Lichtschalter  fürs Balkonlicht gesucht.Frau wohnt ja erst seit 3 Wochen im neuen Heim.Ah Licht,ah eine Katze.Nee,nee so sieht doch keine Katze aus.So süss, stand da ein Waschbär am Balkonfenster,siehe oben,genau so sah er aus.Untersuchte ausgiebig den Hundnapf.Wurde dann vom Hund des Hauses erfolgreich in die Flucht geschlagen.Ich liebe meinen neues Heim.
Hab ich schon erwähnt ,dass Eichhörnchenund Fledermäuse in der Eiche wohnen?

Einen schönen Sonntag Wünscht Sternchen






16 August, 2014

Himmel-Sky


Ich geniesse den Blick in den abendlichen Wolkenhimmel.

Und wünsche Euch ein schönes Wochenende

Euer Sternchen

13 August, 2014

Auszeit


 Auszeit nach Umzug ,Einzug war dringend nötig.
Am Sonntag hab ich es mir im Thermalbad gut gehen lassen,um meinen Rücken zu Relaxen.Der nach dem Umzug doch arg in Mitleidenschaft gezogen wurde.



Hier gab es auch den wunderbaren Stuhl für Riesen.



Eine Eiche wird mich in den nächsten Jahren auch begleiten.
Aus dem Schlafzimmer Fenster schaue ich direkt in ihr Geäst.
Abends fliegen die Fledermäuse hin und her.Vögel aller Art wohnen in ihr.
Und Eichhörnchen habe ich auch schon gesichtet.

Ach ja und es gab nun einen Eichenparkett,der sehr angenehm warm und superschön ist.Die Fliesen liegen in den Bädern,da gehören sie auch hin.

Grüsse Euer Sternchen

03 August, 2014

01-08-2014

pic.silverravenwolf

Der Umzug hat sehr gut geklappt.
Die allermeisten Kisten sind ausgeräumt.
Wir haben noch keine Duschen ,aber Toilette und Badewanne funktionieren.
Der Parkett ist sehr schön geworden,die Küche klein  und fein.
Garten ist noch sehr roh.
Die längst versprochene Garage fehlt noch.
Aber wir können wohnen und erfreuen uns an dem ,was wir haben.

Einen guten Wochenstart Euer Sternchen

PS Dies war nun mein letzter Umzug.
     3x umziehen in 3 Jahren ist genug.

27 Juli, 2014

Umzug in 5 Tagen

pic.www.

Wir haben einen Bodenbelag.

Wir haben noch keine---Türen.
                        Keine---funktionierende Dusche
                        Keine---funktionierende Toilettenspülung.
Nichtsdestotrotz haben die Handwerker schon mal die WCs
eingeweiht.Na Danke dafür.

Ich putze mal die Schränke aus,das soll beruhigen.

Einen schönene Sonntag Euer Sternchen




22 Juli, 2014

Happy B-Day Ben



...alles,alles Gute zum 26.Geburtstag.
Mögen alle Deine Träume und Wünsche in Erfüllung gehen.

Deine Mum

20 Juli, 2014

Am Rande des Wahnsinns


...bin ich.
Es gibt Handwerker,die sind einfach nur grottenschlecht,lahm wie eine Schnecke ,ach was soll ich sagen.
Noch 10 Tage bis Einzug ins neue Haus.
Tata seit gestern habe ich ein Waschbecken,leider noch kein Wasseranschluss.
Der Duschabfluss muss neu installiert werden.Fliesen mussten in Italien bestellt werden.Kompetente Fliesenleger mussten gefunden werden.
Fliesen müssen wieder abgeschlagen werden...noch mehr Dreck.Noch mehr Ärger.Ich kann Euch sagen.
Böden müssen noch gelegt,geschliffen und geölt werden.Türen sind noch nicht gesetzt.
Die Garage fehlt noch.
Aber sonst alles super.
Drückt mir die Daumen,dass alles gut wird.




Der Kleine fühlt sich schon wohl auf der Terrasse.

Euer Sternchen


22 Juni, 2014

Italian Feeling




Abendstimmung an der Strandpromenade
Nur noch ein paar Fischer und Möwen befinden sich am Strand.
Wir machen noch einen Spaziergang zu unserer Lieblingstrattoria,
wo wir von Antonello und seiner Familie herzlich umsorgt werden.

Das "Garibaldi" liegt sehr romantisch in der Altstadt von Bordighera, und serviert in einem gemütlichen Innenhof. Auf der Speisekarte lokale ligurische Spezialitäten, ein wenig Pasta und frische Fische, die man zuvor selbst aussuchen kann.
Tatsächlich steht die Mama in der Küche, der Patron begrüßt die Gäste, und alles ist sehr authentisch.
Ligurische Weine und Öle vom Feinsten. 
La mama besorgte uns Öl zum mit nach Hause nehmen, grün und fruchtig,einfach klasse.

Urlaubsgrüsse von Sternchen

12 Juni, 2014

noch 2 Tage bis Urlaubsbeginn


Es zieht uns trotz hohen Temperaturen in Süddeutschland,
in den sonnigen Süden ans Meer.
Ich freue mich auf Sonne,Strand und Superessen.

Euer Sternchen