25 August, 2015

A short Trip nach Meissen

pic.www. Blick auf Meißen mit Burgberg, Dom und Albrechtsburg vom rechten Elbufer aus

Letze Woche hatten wir einen wunderschönen Trip nach Sachsen und Brandenburg gemacht.
Unser Ausgangspunkt war ein hübsches Hotel in Meissen.
Direkt an der Elbe gelegen mit herrlichem Ausblick auf die Albrechtsburg,
und den Dom.
Meissner Dom pic.www

Rathaus pic.www.
Die Erfindung des eurpäischen  Porzellans
Der Alchemist Johann Friedrich Böttger behauptete Anfang des 18. Jahrhunderts, dass er aus wertlosen Materialien Gold herstellen könne. Als das dem sächsischen Kurfürsten August dem Starken in Dresden zugetragen wurde, ließ er Böttger in der Jungfernbasteieinsperren, um ihn Gold herstellen zu lassen. Nach einigen Jahren wurde Johann Friedrich Böttger von Ehrenfried Walther von Tschirnhaus überzeugt, sich an dessen Versuchen zur Herstellung von Porzellan zu beteiligen und begann, Ende September 1707 in der Porzellan-Forschung tätig zu werden.[8]
Die Experimente führten 1708 zur Erfindung des europäischen Porzellans. Vorausgegangen war 1707 die Erfindung von marmorierten Fliesen und des roten Böttgersteinzeugs (Jaspisporzellan), das noch einige Jahrzehnte neben dem Porzellan hergestellt wurde. 1710 patentierte der sächsische Kurfürst August der Starke als Auftraggeber die Herstellung und versuchte, das Verfahren als Geheimnis zu hüten.
Hier wird immer noch das berühmte Meissner Porzellan hergestellt.
Leider unerschwinglich für das Portemonnaie eines Normalbürgers,hach.

Hier gibt es sogar ein Weinanbaugebiet,das nördlichste Deutschlands.
Anmutig schmiegen sich die Weinstöcke in die Hänge über der Elbe.

Von hier aus starten wir in die nähere und weitere Umgebung.
Davon morgen mehr.

Euer Sternchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen