Direkt zum Hauptbereich

Samstag Wochen-Rückblick

pic.amazon



Was hat mich in dieser Woche glücklich gemacht.
Diese Frage stelle ich mir heute.Inspiriert von Fräulein Ordnung.

-Ich habe ein  tolles Buch gelesen.KINDLE sie Dank.
"Frieda bügelt heute nicht",von Rosanna Liebowitz
einfach köstlich,so aus dem wahren Leben gegriffen.Zumindest der Anfang.....

-Wir haben unser Enkelkind beim 1.Gang in die Schule begleitet.
 Wir haben jetzt ein SCHULKIND,ach wie die Zeit vergeht....

-Eine alte Freundin wiedergefunden,und nicht mehr losgelassen.

-Und ein wunderbares sardisches Risotto genossen,mmmmmh lecker...
 Immer noch mein Top Favorit.Leider gibt es keine Bilder,da das Risotto allzuschnell verputzt wurde,ähm.



Sardisches Risotto
Zutaten für 4 Personen:
800ml Rindfleischbrühe
6 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel,fein gehackt
300g Rinderhack
300g Risottoreis
3EL trockener Rotwein
200g pürierte oder gehackte Tomaten,am Besten San Marzano Tomaten
1g Safranfäden
40g Butter
salz,Pfeffer
60g reifer Pecorino ,frisch gerieben

Die Brühe in einem Topf simmern lassen.

In einem grossen Topf mit schwerem Boden das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln weich dünsten.Das gesamte Hackfleisch hineingeben und unter gelegentlichem Rühren braten,
bis es gar ist und Farbe angenommen hat.

Den Reis hinzufügen und 1-2 Minuten rühren,dann den Wein dazugießen und den Alkohol verdampfen lassen.Die Tomaten,den Safran und eine Schöpfkelle Brühe zugeben.
Ständig Rühren und sobald der Reis die Flüssigkeit im Topf fast aufgenommen hat ,die  nächste Kelle Brühe hinzugießen.Auf diese Weise fortfahren bis der Reis nach etwa 15 Minuten gar ist:außen weich,im Kern noch angenehm fest.Den Risotto,der schön saftig sein soll,mit Salz und Pfeffer abschmecken.


                                  Ein schönes WE Euer Sternchen


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schuhbecks Rote Beete-beet roots a la Schuhbeck

Das Kochbuch von Herrn Schuhbeck erweist sich  als Quelle der Inspiration. Herr Sternchen war wieder fleissig und hat einen besonderen Salat gezaubert.







Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Birnen Spalten
für 4 Personen: 2 rote Beete Salz,Kümmel 1/2 kleine Zwiebel 350 ml Gemüsebrühe 1 EL Rotweinessig 2 EL Aceto Balsamico 3EL mildes Olivenöl Pfeffer,Chilipulver Zucker,1 El gehackte Pistazien
für den Dip: 200g griechischer Joghurt 3 El Kokosmilch 1TL Sahnemeerrettich einiger Spritzer Limettensaft brauner Zucker Salz,Pfeffer Chilipulver
für die Birnenspalten: 1 reife Birne 1-2 TL Puderzucker 1 EL Butter

1.Die rote Beete waschen und in kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 1 Stunde garen. Abgiessen,abschrecken und schälen. in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. 2.Für die Marinade die Brühe erwärmen. Beide Essigsorten und das  Öl unterrühren. Die Marinade mit Salz,Pfeffer und je 1 Prise Chilipulver und Zucker würzen. Zwiebel hinzugeben und die rote Beetescheiben, wenn möglich übe…

Im Küchenregal

Völlig unbemerkt blüht es auf 
meinem Küchenregal.


Beim Kochen hab ichs heute bemerkt.
Das unscheinbare Pflänzchen fing an zu blühen.



In der Hoffnung, dass es nächste Woche wettertechnisch schöner wird, wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
alles Liebe
Sabine



foto

Schönen 1.Mai

Wie die Zeit vergeht.Schon ist der Mai gekommen.Bei uns mit Regen und Kälte.

Grüsse Euer Sternchen