Direkt zum Hauptbereich

Jamie Oliver s Vorbild

 
 ...ist Gennaro Contaldo,ein Italiener ,der sich in London  in die Spitzengastronomie gekocht hat.
Bei der BBC Kochsendungen macht und natürlich auch Kochbücher schreibt.

Nach einigen Umwegen kam eines seiner Kochbücher nun zu uns ,
mit dem Namen "Passione".

Ein Kürbis  fristete noch sein Dasein in unserer Küche.
Kürbissuppe hatten wir nun genug.
Ich liebe selbstgemachte Gnocchis,die sind weitaus besser
als diese gekauften Gummidinger.

Anbei das Rezept für 4 Personen:

1 Stückchen Butter
400g geschälten und gewürfelten Hokaido Kürbis
225 g Ricotta
175 G Mehl Type 00
50g geriebene Mandeln
50 g geriebenen Parmesan
25 g geriebenen Provolone
2 Eigelb
1 Prise Zimt
Salz und Pfeffer
Die Butter schmelzen und darin die Kürbis würfel erhitzen ,gut umrühren.
Die Hitze reduzieren und leise köcheln lassen.Dabei von Zeit zu zeit 2-3 Tel.
Wasser hinzugeben.Wenn der Kürbis weich ist,die Masse durch in ein Tuch geben ,Flüssigkeit auspressen,abkühlen lassen.Dann mit einem Zauberstab
pürieren.
Das Kürbispüree mit den anderen Zutaten gut vermischen ,bis eine cremige
Masse entsteht.Diese in einen Spritzbeutel geben und zu 4cm lange Würste
verarbeiten.
Diese in kochendem Salzwasser geben,sobald sie nach oben gestiegen sind,
aus dem Wasser nehmen und in eine gefettete Auflaufform geben.

Für die Sosse:
175g Butter
12 Salbeiblätter
40 g geriebenen Parmesan
Butter schmelzen,die Salbeiblätter hinzufügen.

Salbeibutter über die Gnocchis geben,den Parmesan drüberstreuen,
und für 12 Minuten in den vorgeheizten Backofen überbacken.

Ein Glas Wein dazu,köstlich.



Viel Spass beim Nachkochen Euer sternchen




Kommentare

  1. Ich liebe Kürbis. Die Gnocchi sehen sehr lecker aus!
    Vielen lieben Dank für Deine Glückwünsche!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ich wußte gar nicht, dass Gnocchi so einfach selber zu machen sind. Das muß ich diese Woche gleich mal ausprobieren.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schuhbecks Rote Beete-beet roots a la Schuhbeck

Das Kochbuch von Herrn Schuhbeck erweist sich  als Quelle der Inspiration. Herr Sternchen war wieder fleissig und hat einen besonderen Salat gezaubert.







Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Birnen Spalten
für 4 Personen: 2 rote Beete Salz,Kümmel 1/2 kleine Zwiebel 350 ml Gemüsebrühe 1 EL Rotweinessig 2 EL Aceto Balsamico 3EL mildes Olivenöl Pfeffer,Chilipulver Zucker,1 El gehackte Pistazien
für den Dip: 200g griechischer Joghurt 3 El Kokosmilch 1TL Sahnemeerrettich einiger Spritzer Limettensaft brauner Zucker Salz,Pfeffer Chilipulver
für die Birnenspalten: 1 reife Birne 1-2 TL Puderzucker 1 EL Butter

1.Die rote Beete waschen und in kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 1 Stunde garen. Abgiessen,abschrecken und schälen. in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. 2.Für die Marinade die Brühe erwärmen. Beide Essigsorten und das  Öl unterrühren. Die Marinade mit Salz,Pfeffer und je 1 Prise Chilipulver und Zucker würzen. Zwiebel hinzugeben und die rote Beetescheiben, wenn möglich übe…

Im Küchenregal

Völlig unbemerkt blüht es auf 
meinem Küchenregal.


Beim Kochen hab ichs heute bemerkt.
Das unscheinbare Pflänzchen fing an zu blühen.



In der Hoffnung, dass es nächste Woche wettertechnisch schöner wird, wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
alles Liebe
Sabine



foto

Schönen 1.Mai

Wie die Zeit vergeht.Schon ist der Mai gekommen.Bei uns mit Regen und Kälte.

Grüsse Euer Sternchen