31 Dezember, 2013

good bye 2013

Achtung Bilderflut,es kommt ein Jahresrückblick.

2013 war nicht mein Jahr,ich freue mich auf 2014.






















Es war ein turbulentes Jahr,wie bei uns allen.
Einen guten Rutsch nach 2014 .

Euer sternchen

29 Dezember, 2013

Ottolenghis Rote Beete Salat

pic.www.

   

Kohlrabi, Apfel-und Rote-Bete-Salat

Rezept drucken
2 große Kohlrabi 
3 Äpfel (Cox ist am besten) 
2 mittelgroße Rote Bete 
40 g Koriander, grob gehackt, plus extra zum Garnieren 
1 Knoblauchzehe, zerdrückt 
55 ml Apfelessig oderWeißweinessig
50 ml extra natives Olivenöl
Salz und Pfeffer

Für 2-3 Personen

Schälen Sie die Kohlrabi, schneiden Sie diese in dünne Scheiben. Die Äpfel auf gleiche Dicke schneiden.Schälen Sie die Rote Bete und reiben sie grob auf einer Käsereibe oder auf einer Mandoline.
Mischen Sie das Gemüse in eine große Schüssel geben, dann den Rest der Zutaten hinzu. Gut umrühren.Auf einer Servierplatte anrichten und mit gehackten Koriander bestreuen.
Wer keinen Koriander mag,kann man ihn auch weglassen.
Bei Koriander scheiden sich ja die Geister.Entweder an mag ihn oder hasst Ihn.


Nach den Festtagen ein leichter Salat zum so essen mit einem Butterbrot oder als Beilagensalat.
Schnell gemacht mit vorgekochten rote Beeten.

Was gibt es bei Euch zu Silvester? Ich habe noch keine Idee?

Sonntagsgrüsse Euer Sternchen
       

26 Dezember, 2013

Weihnachten 2013


Ist schon beinahe vorbei.
Leider musste ich bis zum Freitag arbeiten.
Und dann gings ganz schnell.
Am Sonntag mit Benni vorgekocht.
Und einen Teil schon mit der ganzen Familie verspeist.
Montag Omatag mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.




Und dann war es auch schon so weit.
Kinderkirche,Lieder singen unterm Tannenbaum,Geschenke auspacken,
Weihnachtessen,alle glücklich.





Gestern dann Migränetag eingelegt.

Heute gehts wieder besser,bin doch keine 20 Jahre mehr.
Gott sei Dank liegen ein paar Urlaubstage vor mir,die wir gemütlich
zuhause verbringen werden.

Schöne Restweihnachten Euer Sternchen

14 Dezember, 2013

Freitag 13.12.2013



 Gut überstanden.

Highlight des Tages war die Firmenweihnachtsfeier mit meinen
superschön gestylten Mädels im 20 er Jahre Stil.
Ihr wart alle sooo hübsch.

Grüsse euer Sternchen

08 Dezember, 2013

Sie waren da


Am Samstag haben wir Sie gesehen.
Unsere Götter oder auch besser bekannt als Handwerker.
Sie machten unser Dach winterfest.
Zwar läuft die provisorische Dachrinne noch durch den Wohnraum der oberen Etage.
Das wird hoffentlich nicht der Endzustand sein.


Eine immer beliebtere Form der Flachdachgestaltung ist die Dachbegrünung. Sie stellt besonders hohe Ansprüche an das Abdichtungsmaterial, das vor allem Robustheit und Wurzelfestigkeit erfordert.

Schauen wir mal.

Einen schönen 2.Advent wünscht Euer Sternchen

01 Dezember, 2013

Jerusalem-das Kochbuch

pic.www

Habe ich letztes Wochenende gekauft.

Mein GG hat dieses sensationelle Rezept ausprobiert.Und es ist einfach megalecker.

********************************************************************************
Salat mit Safranhähnchen Kräutern
Dieser frische, bunte Salat ist eine Kreation der Küchenchefs des Ottolenghi und ist dort ein absoluter Renner. Der Trick, die Orange mit
Schale zu kochen und anschließend zu pürieren, lässt sich auch für Saucen, Salsas und Kuchen anwenden. Wenn Sie Fenchel nicht mögen,
ersetzen Sie ihn einfach durch Frühlingszwiebeln und Rucola.
Für  6 Personen
1 Bio-Orange
50 g Honig
½ TL Safranfäden
1 EL Weißweinessig
1 kg Hähnchenbrustfilets, enthäutet
4 EL Olivenöl
2 kleine Fenchelknollen, in dünne Scheiben geschnitten
15 g Korianderblätter
1 EL Basilikumblätter, in Stücke gerissen
1 EL Minzeblätter, in Stücke gerissen
2 EL Zitronensaft
1 rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
Salz und schwarzer Pfeffer

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Von der Orange oben und unten jeweils 1cm abschneiden und die ungeschälte Frucht in 12 Spalten zerteilen. Dabei die Kerne entfernen.
Die Orangenspalten mit Honig, Safran und Essig in einen kleinen Topf geben und knapp mit Wasser bedecken. Aufkochen und etwa
1 Stunde köcheln lassen, bis die Orange weich und die Flüssigkeit zu einem dicken Sirup (etwa 3 Esslöffel) eingekocht ist. Wenn die
Flüssigkeit beim Kochen zu schnell verdampft, noch etwas Wasser hinzufügen. Den Topfinhalt glatt pürieren. Ist das Püree zu dick,
etwas Wasser hinzufügen.
Die Hähnchenbrüste mit reichlich Salz und Pfeffer würzen, mit der Hälfte des Öls bestreichen und in einer sehr heißen Grillpfanne auf
jeder Seite etwa 2 Minuten grillen. In eine ofenfeste Form legen und 15–20 Minuten im Backofen fertig garen.
Das Fleisch etwas abkühlen lassen und mit den Händen in relativ große Stücke teilen. Diese in einer großen Schüssel mit der Hälfte
des Orangenpürees vermengen (der Rest kann einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt und beispielsweise für eine Kräutersalsa verwendet
werden, die vorzüglich zu fettem Fisch wie Makrele oder Lachs passt). Die übrigen Zutaten und das restliche Öl dazugeben und den
Salat vorsichtig durchmischen. Noch einmal abschmecken, falls nötig noch etwas Öl und Zitronensaft hinzufügen und servieren.
************************************************************************************************************
 Ich wünsche Euch einen schönen 1.Advent
Euer Sternchen

24 November, 2013

7 Wochen Stillstand auf der Baustelle

pic:www
Das nervt.
Die Bauarbeiter sind abgetaucht.Trotz Versprechen zu kommen.
Ich habe weder Fenster noch Türen und der Winter steht vor der Tür.
Gott sei Dank haben wir unsere Wohnung noch nicht gekündigt,da der Termin zur Fertigstellung erst mal in weite Ferne gerückt ist.

Aaaaaah sternchen

17 November, 2013

Schuhbecks Bouillabaisse


pic.www

Gestern war es mir nach leichter Küche.
Keine Gans,keine Knödel.Fischsuppe musste es sein.
Die fand ich in Schuhbecks Kochbuch.Der Mann ist ein Küchengott.
Diese Suppe schmeckte weitaus besser ,als die ich in
Saint-Tropez gegessen hatte.
Probiert Sie aus .einfach göttlich.


Zutaten
Für die Suppe:
300 g Muscheln (z.B. Mies- oder Venusmuscheln)
Salz
1 Zwiebel 
1 Stange Staudensellerie
1⁄2 kleine Fenchelknolle
2 EL Olivenöl
3 EL Noilly Prat (franz. Wermut)
1,2 l Fischfond (ersatzweise Gemüsebrühe) 
1⁄2 Bund Frühlingszwiebeln
80 g Cocktailtomaten
80 g kleine weiße Champignons
1⁄2 Döschen Safranfäden (0,05 g)
1 halbierte Knoblauchzehe
1 Zweig Thymian 
1 TL Anislikör
4 Garnelen
500 g gemischte Fischfilets (z.B. Rotbarbe, Dorade, Seeteufel, Seezunge, Knurrhahn)

Für die Rouille:
1⁄2 Döschen Safranfäden (0,05 g)
2 EL warme Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
200 g Crème fraîche
2 EL mildes Olivenöl
mildes Chilisalz

Außerdem:
12 Scheiben Baguette
2–3 EL mildes Olivenöl 

Zubereitung:

1. Für die Suppe die Muscheln unter fließendem kaltem Wasser gründlich abbürsten, geöffnete Exemplare aussortieren. Die Muscheln in einem Topf in kochendem Salzwasser zugedeckt 1/2 bis 1 Minute garen, bis sie sich öffnen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Das Muschelfleisch aus den Schalen lösen, dabei geschlossene Muscheln entfernen.

2. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Sellerie und den Fenchel putzen und waschen. Den Sellerie schräg in Scheiben, den Fenchel in Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Sellerie und Fenchel darin andünsten. Mit dem Noilly Prat ablöschen, den Fond dazugießen und leicht köcheln lassen. Das Gemüse 10 bis 15 Minuten bissfest garen. 

3. Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in 1/2 bis 1 cm breite Ringe schneiden. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Die Champignons putzen, trocken abreiben und vierteln. Die Champignons, die Frühlingszwiebeln, die Cocktailtomaten, die Safranfäden, den Knoblauch und den Thymian in den Fond geben. Zum Schluss den Likör hinzufügen und die Suppe warm halten. 

4. Die Garnelen schälen, am Rücken entlang einschneiden und den dunklen Darm entfernen. Die Garnelen waschen, trocken tupfen und längs halbieren. Die Fischfilets waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Topf Salzwasser aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Garnelen und Fischstücke darin 1 bis 2 Minuten ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen, in die Suppe geben und darin weitere 2 bis 3 Minuten ziehen lassen. Die Muscheln ebenfalls in die Suppe geben und kurz darin erhitzen. Den Knoblauch und den Thymian wieder entfernen.

5. Für die Rouille den Safran in der warmen Brühe einige Minuten ziehen lassen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Crème fraîche mit der Safranbrühe, dem Knoblauch und dem Olivenöl verrühren und die Rouille mit Chilisalz würzen. 

6. Kurz vor dem Servieren die Baguettescheiben in einer Pfanne im Olivenöl bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten goldbraun rösten. Die Bouillabaisse in vorgewärmten tiefen Tellern oder Schälchen anrichten und die Brotscheiben mit der Rouille separat dazu reichen.


Schönen Sonntag Euer sternchen
 

10 November, 2013

Gänsekulinarium








Gestern ließen wir uns richtig verwöhnen.
In unserem Lieblingsrestaurant gab es ,wie jedes Jahr um diese Zeit ,ein Menü rund um die Gans mit feinen Winzersektchen und Weinen.



Gaumenschmeichler
Törtchen von Steinpilzen,Zitronengras und Ingwer Tomate

leider ohne Foto

"""

Roulade vom Thunfisch
gefüllt mit Gänseleber

"""

Gebratene Jakobsmuschel
und 
ein Spinat Trüffel Süppchen

"""

Gänsebraten klassisch
mit Rotkraut und 2 erlei Knödeln

"""

Ragout und Sorbet von Flugmango
Lavendelhonig,Biskuit
und Praline von Ziegenkäse

Lecker!

Das schöne war ,wir sassen an einer langen Tafel mit uns unbekannten
Menschen.
Was im Schwabenland ja eigentlich nicht geht,hi hi hi.
Und wir hatten viel Spass ,und tolle Konversation mit unseren Tischnachbarn.

Ein gelungener Abend
Euer Sternchen



06 November, 2013

Museum am Wochenende



Wir haben es besucht.


Wildpferd aus Elfenbein
 Die Pferdefigur besitzt einen stark geschwungenen Hals und ist im Gegensatz zum Mammut kaum mit Ritzungen verziert. Neben der optischen Attraktivität kann den Vogelherdfiguren auch ein taktiler Reiz nicht abgesprochen werden. Ohne dass dies bis ins Detail geklärt wäre, kommt dieser Art eiszeitlicher Kunstobjekte sicher eine besondere Rolle im geistig-religiösen Leben der zeitgenössischen Jäger zu.- Aurignacien, ca. 35 000 Jahre vor heute -

Von besonderer Bedeutung sind die 1931 von Gustav Riek in der Vogelherdhöhle bei Heidenheim entdeckten Elfenbeinfiguren des Aurignacien, die zu den ältesten weltweit bekannten Kunstwerken zählen.

Es ist so hübsch.Und befindet sich im Museum der Uni Tübingen.

Eine schöne Restwoche wünscht Euch Sternchen

01 November, 2013

Was macht ihr so an diesem Feiertag?




pic.http://www.highfoodality.com






Ich habe mich  für ein Schmorgericht entschieden,das dauert so ungefähr 5-6 Stunden.
Das kann man so unter der Woche nicht wuppen.
Es ist megalecker und das Fleisch ist superzart,und genau richtig für graue
Herbsttage.

REZEPT

Zutaten für mein Boeuf Bourguignon (für 4 Personen):
  • 1kg Wade vom Rind
  • 2 Karotten
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 Lauch (das Weiße davon)
  • 1 Handvoll Sellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 3-4 Stängel Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Pfefferkörner
  • 2 Thymianzweige
  • 1L Burgunder
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:
1 Die Wade in relativ große Stücke zerteilen. Die Karotten, Petersilienwurzeln, Sellerie und die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
2 Die Fleischstücke in etwas Butter kräftig anbraten. Aus dem Topf nehmen. Die Gemüsewürfel mit dem Knoblauch ebenfalls in etwas Butter anschwitzen und ein paar Minuten Farbe bekommen lassen. Dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen, den Rotwein fast verkochen lassen. Vorgang wiederholen, bis der Rotwein aufgebraucht ist. Fleisch zugeben und den Topf soweit mit Wasser auffüllen, bis Fleisch und Gemüse knapp bedeckt sind. Aufkochen. Lorbeerblätter, Thymian und Pfefferkörner zugeben und bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel langsam schmoren. Ich habe dem Gericht 6 Stunden Zeit gegeben.
3 Fleischstücke herausholen und die Soße durch ein feines Sieb passieren. Ggf. etwas einköcheln lassen oder binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4 Wer mag kann nun ein paar Champignons in Scheiben schneiden, anbraten und dazu servieren. Als Beilage passen Nudeln, Schupfnudeln, Knödel oder Gnocchi.

Habts fein Euer Sternchen

30 Oktober, 2013

Parkett,Fliesen,Beton...???


pic.schöner wohnen

pic.schöner Wohnen

pic:schöner wohnen


...welchen Bodenbelag ???
Fussbodenheizung ist vorhanden.Haustiere ebenfalls.
Schleppen wir den Dreck von der Terrasse direkt ins Haus?
Soll die Küche gefliesst und der angrenzende Wohnbereich mit
Parkett belegt sein?
Stäbchenparkett,Dielenboden ?Eiche,Buche,geölt,gekalkt...
Fragen über Fragen...
Und für die nächsten 30 Jahre unwiderruflich.










pic.www.

Ich glaube Parkett in den Wohnräumen und Fliesen in Bädern,
das ist die Kombination.
Was meint Ihr?
Frau Sternchen hat immer kalte Füsse,das muss man mit Einkalkulieren.

Grüsse Euer Sternchen


26 Oktober, 2013

Meine Enkelin....

                                 pic.www.

ist vor einer Woche  4 Jahre alt geworden.
Und sie liebt Nagellack ,Lippenstift ,Haarspangen ....über alles.
Ich glaube über diese Lack Kunst würde sie sich sehr freuen.

Ihr seid ja schon alle fleissig am Basteln für Halloween.
So schön ,was Ihr so macht.

Schönes Wochende Euer Sternchen



19 Oktober, 2013

Samstagsbild

pic.www.


Schönes Wochenende....

Euer Hustensternchen

15 Oktober, 2013

so schön kann Herbst sein




So schön kann der Herbst sein...
Die Blätter färben sich.
Kastanien ,Eicheln und die Weintrauben sind reif.
Die Natur bereitet sich auf den Winterschlaf vor.

Herbstliche Grüsse Euer Sternchen

13 Oktober, 2013

es ist passiert



Mein Laptop war defekt,nicht mehr zu retten.
Mit ihm ging auch meine Rezeptsammlung dahin.
Also flugs alles niederschreiben,was so gekocht wird.

Zutaten
Vollmahlzeit für 2 Personen
700g Potimarron-Kürbis (roterHokkaido, komplett gewogen)
4 kleine Kartoffeln
2 saure Äpfel
2 cm frischen Ingwer
1 Zwiebel
600 ml Gemüsebrühe
2 Elf. Olivenöl
1 Peperoncino
4 Knoblauchzehen
1/2 Tlf. Kurkuma
Mestolo empfahl zur Würzung je nach Geschmack und Vorliebe Koriander, Zimt, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Kardamom. Ich habe mich für mein Mekeleischagewürz entschieden, das ich immer in einer Gewürzmühle vorrätig halte:
1 Teil Bockshornklee
1 Teil Kreuzkümmel
1 Teil Fenchel
1 Teil Kardamomsamen, 
zum Beträufeln: Kürbiskernöl
Zubereitung
(1) Die verbliebene Kürbishälfte vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Die geschälten Kartoffeln und die Äpfel ebenfalls würfeln. Den Ingwer reiben.  Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
(2) In einem schweren Topf das Öl erhitzen und Knoblauch, Zwiebeln und den Ingwer darin anschwitzen.
(3) Kartoffel-, Kürbis- und Apfelwürfel hinzugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Kurz aufkochen lassen, den Kurkuma beifügen und bei mittlerer Hitze ungefähr 15 min köcheln lassen.
(4) Dann die Gewürze nach Belieben beifügen, weitere 10 min köcheln lassen, mit dem elektrischen Pürierstab mixen und mit Kürbiskernöl dekoriert servieren. Wer mag, kann einen Klacks saurem Rahm und einige geröstete Kürbiskerne darüber geben.
Nachgekocht nach la mia cuccina





 Danach noch etwas Käse ,Feigen und Wein.Perfekt.
Momentan wird wenig gekocht.



Weil wir sehr oft hier sind.



Das soll mal unser Schlafzimmer werden.


Sonntagsgrüsse vom sternchen

07 Oktober, 2013

Flowers and DIY




 Chrysanthemen sind die Herbstblumen meiner Kindheit
nun habe ich sie bei einem Floristen
wiederentdeckt.
In einer wundervollen satten Herbstfarbe.



Am Sonntag war neblig und feucht.Ich habe mich an einen Herbstkranz gewagt.
Aus Moos und kupferfarbenem Band..Der wandert auch gleich ins Lädchen.




Und ein Bild hab ich gemalt,
mit dem ersten gelben Gingkoblatt.


Einen guten Wochenstart
Euer sternchen


05 Oktober, 2013

unser Gingko


Ist noch grün ,geht aber langsam in die Herbstfärbung über.
Bevor er seine Blätter vollends verliert.
Heute morgen hat er eine ordentliche Regendusche abbekommen.
Steht ihm aber gut,findet Ihr nicht?




Gingo Biloba

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Giebt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut,

Ist es Ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Daß man sie als Eines kennt?

Solche Frage zu erwidern,
Fand ich wohl den rechten Sinn,
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Daß ich Eins und doppelt bin?

Johann Wolfgang von Goethe

pic.wikipedia


Ein schönes Wochenende Euer sternchen

29 September, 2013

Sunday







Draussen Sonne,blauer Himmel 16 Grad!!!

So könnte es bleiben..
.
Wir geniessen einen faulen Sonntag.

Mit Füsse hoch legen und einem spannenden Krimi,

auf dem Balkon.

Dieser wurde kurzerhand von den restlichen Sommerblumen

befreit.

Nun stehen momentan dort noch der Ginko und die Eibe.

Sowie die Gartenbank,die allesamt nächstes Jahr 

mit in den neuen Garten umziehen sollen.


Sonnige Grüsse Euer Sternchen