Direkt zum Hauptbereich

Freckles


                                              pic.      www

                          Nein das bin nicht ich,sondern Gisele.

Ich habe Sommersprossen. Auf meiner Nase, meinen Wangen, meinen
Schultern, meinen Armen und Händen und auf meinen Knien. Sie tauchten zuerst auf meiner Nase auf und haben sich von dort langsamausgebreitet. Ich habe sie an meine Tochter weitervererbt,zusammen mit den rötlichen Haaren.
Sie wollte lieber braune Haare und  Haut!

Ich habe mal die Worte »Freckles are...«, also »Sommersprossen sind...«, bei Google eingetippt. Google fängt dann an, das Wort zu ergänzen, nach dem man höchstwahrscheinlich sucht, sodass man es selbst nicht mehr ausschreiben muss, und in diesem Fall war der Ergänzungsvorschlag »...hässlich«: »Sommersprossen sind hässlich«. Ich weiß natürlich nicht genau, wie das Programm funktioniert und ob es uns wirklich viel darüber sagt, wie die Menschheit über Sommersprossen denkt, aber ich war jedenfalls überrascht, diesen Satz zu lesen.

Als Kind hätte ich mich darüber nicht gewundert. Ich hasste meine Sommersprossen und fand es schrecklich, mitansehen zu müssen, wie sie sich vermehrten und ausbreiteten. Ich weiß noch, wie ich sie das erste Mal auf meinen Schultern entdeckte und wie hilflos und hässlich ich mich fühlte. Ich hasste auch meine blasse Haut, und ein paar Sommer lang versuchte ich alles, um etwas Farbe zu bekommen. Das Ergebnis war ein Sonnenbrand – und noch mehr Sommersprossen. Mal ganz abgesehen von den Schmerzen: Es war ein Kampf, den ich nicht gewinnen konnte. Irgendwann zog ich mich in den Schatten zurück, wo ich mich, wenn die Sonne scheint, bis heute verstecke.
Aber auf jeden Fall bin ich jetzt an einem Punkt, an dem ich Frieden mit meinem Körper gemacht habe, mit all seinen Flecken. Ich bin froh, dass ich einen Körper habe, der gesund ist. Und, wenn ich das als Betroffene so sagen darf, ich finde auch, dass Sommersprossen etwas Wunderschönes sind. Im Winter verblassen sie, aber es ist schön, zu sehen, wie sie jeden Sommer zurückkommen. Teil der  Ich hoffe jedenfalls, ich kann meine so lange wie möglich behalten.

Einen guten Start in WE  Sabine,Danke fürs lesen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schuhbecks Rote Beete-beet roots a la Schuhbeck

Das Kochbuch von Herrn Schuhbeck erweist sich  als Quelle der Inspiration. Herr Sternchen war wieder fleissig und hat einen besonderen Salat gezaubert.







Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Birnen Spalten
für 4 Personen: 2 rote Beete Salz,Kümmel 1/2 kleine Zwiebel 350 ml Gemüsebrühe 1 EL Rotweinessig 2 EL Aceto Balsamico 3EL mildes Olivenöl Pfeffer,Chilipulver Zucker,1 El gehackte Pistazien
für den Dip: 200g griechischer Joghurt 3 El Kokosmilch 1TL Sahnemeerrettich einiger Spritzer Limettensaft brauner Zucker Salz,Pfeffer Chilipulver
für die Birnenspalten: 1 reife Birne 1-2 TL Puderzucker 1 EL Butter

1.Die rote Beete waschen und in kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 1 Stunde garen. Abgiessen,abschrecken und schälen. in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. 2.Für die Marinade die Brühe erwärmen. Beide Essigsorten und das  Öl unterrühren. Die Marinade mit Salz,Pfeffer und je 1 Prise Chilipulver und Zucker würzen. Zwiebel hinzugeben und die rote Beetescheiben, wenn möglich übe…

Im Küchenregal

Völlig unbemerkt blüht es auf 
meinem Küchenregal.


Beim Kochen hab ichs heute bemerkt.
Das unscheinbare Pflänzchen fing an zu blühen.



In der Hoffnung, dass es nächste Woche wettertechnisch schöner wird, wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
alles Liebe
Sabine



foto

Next stop Shanghai

Der Shanghai Tower (chinesisch上海中心大厦, PinyinShànghǎi zhōngxīn dàshà ‚Shanghai-Zentrum-Turm‘) ist ein Wolkenkratzer im Bezirk Pudong in Shanghai,[4][5] der am 3. August 2013 seine Endhöhe von 632 Meter erreichte. Das Gebäude weist 128 Etagen über und fünf Etagen unter der Erde mit einer Flurfläche von insgesamt 420.000 m² auf.[6] Es verfügt über 106 Aufzüge und eine Lobby im 101. Stockwerk. Zusammen mit dem 420 Meter hohen Jin Mao Tower und dem 492 Meter hohen Shanghai World Financial Center bildet es ein Ensemble von drei sehr hohen Wolkenkratzern im Shanghaier Finanzdistrikt Pudong, wobei der Shanghai Tower die beiden anderen Gebäude des Ensembles deutlich überragt. Er ist seit dem Richtfest im August 2014 das höchste Gebäude Chinas und das zweithöchste der Erde nach dem Burj Khalifa in Dubai(828 Meter). Im Sommer 2015 wurde der Wolkenkratzer fertiggestellt. Die höchste Aussichtsplattform in der 121. Etage auf 561 m ist höher als die auf dem Burj Khalifa (555,70 m).
Pudong (chinesisch浦東…