Direkt zum Hauptbereich

What a wonderful world













I see trees of green, red roses too 
I see them bloom for me and you 
And I think to myself what a wonderful world. 

I see skies of blue and clouds of white 
The bright blessed day, the dark say good night 
And I think to myself what a wonderful world. 

The colors of the rainbow so pretty in the sky 
Are also on the faces of people going by 
I see friends shaking hands saying how do you do 
They're really saying I love you. 

I hear babies cry, I watch them grow 
They'll learn much more than I'll ever know 
And I think to myself what a wonderful world 

Yes I think to myself what a wonderful world.





Ich sehe grüne Bäume, auch rote Rosen.
Ich sehe sie für dich und mich blühen.
Und ich denke mir, was für ein wundervolle Welt.

Ich sehe blaue Himmel und weiße Wolken.
Den klaren, glückseligen Tag, die dunkle, heilige Nacht.
Und ich denke mir, was für eine wundervolle Welt.

Die Farben der Regenbogen so schön am Himmel,
sind auch in den Gesichtern der Leute, die vorbei gehen.
Ich sehe Freunde die Hand schütteln und sagen wie geht?s dir.
Sie sagen wirklich ich liebe dich.

Ich höre Babys schreien und beobachte wie sie aufwachsen.
Sie werden viel mehr lernen als ich jemals wissen werde.
Und ich denke mir, was für eine wundervolle Welt.
Ja ich denke mir, was für eine wundervolle Welt.






Neblige ,fröhliche Sonntagsgrüsse von sternchen

Kommentare

  1. Bei uns ist heute auch Nebelsuppe da draußen - also machen wir es uns mal in der guten Stube gemütlich.

    Sonntagsgrüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Hi liebe Sabine, wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag, bis bald & Grüßle Martina

    AntwortenLöschen
  3. die Bilder erinnern mich an den Erlkönig "wer reitet so spät durch Nacht & Wind"

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhh wie schön... ich liebe dieses Lied liebes Sabinelein..
    und die Bilder sehen toll aus..
    ich drück dich und wünsche dir einen kuschligen Sonntag..
    Grüße an den Sternchenmann und Sternchenhund :O)
    Bussi Susi

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wirklich eine wundervolle Welt!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, liebe Sabine,
    tut mir leid, dass es ein wenig gedauert hat, aber wir waren heute den ganzen Tag unterwegs. Hab nur unser Zimmer gesehen, aber es ist alles mit viel Liebe eingerichtet.......allerdings auch recht rustikal ;)!! Was mir sehr fehlte, es gab nirgendwo einen Kleiderhaken, um etwas aufzuhängen, auch keinen Stuhl oder Tisch....aber vielleicht ist das ja in den anderen Zimmern etwas besser gelöst. Tipps in Sachen Essengehen bekommst du dort......wir haben das aber nicht genutzt, da wir mit Sheila nicht abends nochmal loswollten.....wir haben meist nur unterwegs (in Venedig) eine Kleinigkeit gegessen. Bin gespannt, ob du tatsächlich in der Mühle Urlaub machen wirst........wenn, dann wünsch ich dir eine himmlische Zeit und eine wunderschöne Reise,

    alles Liebe, bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schuhbecks Rote Beete-beet roots a la Schuhbeck

Das Kochbuch von Herrn Schuhbeck erweist sich  als Quelle der Inspiration. Herr Sternchen war wieder fleissig und hat einen besonderen Salat gezaubert.







Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Birnen Spalten
für 4 Personen: 2 rote Beete Salz,Kümmel 1/2 kleine Zwiebel 350 ml Gemüsebrühe 1 EL Rotweinessig 2 EL Aceto Balsamico 3EL mildes Olivenöl Pfeffer,Chilipulver Zucker,1 El gehackte Pistazien
für den Dip: 200g griechischer Joghurt 3 El Kokosmilch 1TL Sahnemeerrettich einiger Spritzer Limettensaft brauner Zucker Salz,Pfeffer Chilipulver
für die Birnenspalten: 1 reife Birne 1-2 TL Puderzucker 1 EL Butter

1.Die rote Beete waschen und in kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 1 Stunde garen. Abgiessen,abschrecken und schälen. in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. 2.Für die Marinade die Brühe erwärmen. Beide Essigsorten und das  Öl unterrühren. Die Marinade mit Salz,Pfeffer und je 1 Prise Chilipulver und Zucker würzen. Zwiebel hinzugeben und die rote Beetescheiben, wenn möglich übe…

Im Küchenregal

Völlig unbemerkt blüht es auf 
meinem Küchenregal.


Beim Kochen hab ichs heute bemerkt.
Das unscheinbare Pflänzchen fing an zu blühen.



In der Hoffnung, dass es nächste Woche wettertechnisch schöner wird, wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
alles Liebe
Sabine



foto

Schönen 1.Mai

Wie die Zeit vergeht.Schon ist der Mai gekommen.Bei uns mit Regen und Kälte.

Grüsse Euer Sternchen