19 Februar, 2011

Schuhbecks Lammeintopf










Einen tollen Eintopf wollte ich Euch noch
zum Wochenende vorstellen.
Genau richtig für dieses Schmuddelwetter.
Soll auch gut bei Schnupfennasen und Co. sein.

Los gehts .



Lammeintopf mit Marzipan und Aprikosen:
Für 4 Personen benötigen wir:

5 getrocknete Aprikosen
5 EL Apfelsaft
600 g Lammschulter
1-2 EL Öl
2 EL Tomatenmark
gemahlene Kurkuma
1,2 l Lammfond oder Hühnerbrühe
1 Zwiebel
1 Karotte
1 EL Butter
100ml Gemüsebrühe
5 Frühlingszwiebel
je 1/2 Tel.ganzer Kümmel
    und Kreuzkümmel
Samen von 2 grünen Kardamonsamen
10g Marzipanrohmasse
1 Knoblauch zehe in Scheiben
2 Scheiben Ingwer
mildes Chilisalz


1. Die Aprikosen vierteln.
    Den Apfelsaft in einem Topf erhitzen,vom Herd nehmen
    und die Aprikosen drin ziehen lassen.
2. Das Lammfleisch in2 cm Würfel schneiden.Das Öl in einem
    Topf erhitzen,und das Fleisch portionsweise bei mittlerer
    Hitze  anbraten und wieder herausnehmen.
    Das Tomatenmark mit 1 Prise Kurkuma dazugeben und
    im verbliebenen Bratfett kurz mit anrösten.
    Das Lammfleisch wieder in den Topf geben,den Fond
    dazugeben und das Fleisch offen knapp unter dem
    Siedepunkt 1 1/2 Stunden weich ziehen lassen.
3. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und in
    feine Würfel schneiden.Die Butter in einem kleinen
    Topf erhitzen und die Zwiebel würfel darin bei mittl.
    Hitze glasig dünsten.Die Karotten dazugeben und
    kurz mitdünsten.Die Brühe hinzufügen.Den Deckel
   so auflegen,dass noch ein Spalt offen bleibt,
   und das Gemüse etwa 5 Minuten garen.
   Die Frühlingszwiebel putzen und waschen,
   und schräg in Ringe schneiden.
4. Den Kreuzkümmel und den Kümmel mit
    den Kardamonsamen in einer Pfanne ohne
    Fett rösten.Im Mörser fein zermahlen und mit 
    dem Marzipan verkneten.
5. Am Ende der Garzeit den Knoblauch und den 
   Ingwer  unter den Eintopf rühren.
   Das Gewürzmarzipan in kleine Stücke zupfen
   und ebenfalls hinzufügen.
   Den Ingwer entfernen.
   Karotten,Frühlingszwiebeln und Aprikosen
   unterrühren.Mit Chilisalz würzen.
   Und genießen.

  Ein wunderbares Wochenende
  wünscht Euch

Sabine

   




Kommentare:

  1. Mmmmm klingt ja super lekker...ob das ganze auch ohne Marzipan schmeckt? Das darf ich ja leider nicht wegen den Mandeln *seufz*,..
    Aber das Rezept kingt wirklich so gut..und ich liebe Lammfleisch *mäh*
    :o)
    Schönen Sonntag dir!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sowas von oberlecker an!!!
    Und aussehen tut er... der Eintopf... suuuuper!
    Danke für das Rezept!
    Ich wünsche Dir noch ein traumhaftes, sonniges Restwochenende!
    GGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhhhhhhh Sabine.. ich liebe den Fonse ;O)) und seine Rezepte sind immer sowas von genial..
    ggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  4. ...das klingt sehr interessant, liebe Sabine,
    auch wenn ich mir nicht richtig vorstellen kann, wie das alles zusammen schmeckt. Bleibt wohl nur ein Versuch...
    Liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Oh hört sich das lecker an! Gut das ich noch satt bin ;-))) sonst hätte ich jetzt ein Problem ;-) GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. ....mmmmmhhhh LECKER!!!! Aber wie immer bin ich viiiieel zu spät und ihr habt alles schon aufgegessen oder?!?!?!?!
    GGGGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine, mein Gewinn ist da!!! Eine super Überraschung, sieh selbst bei mir im blog! Ganz ganz lieben Dank für die schönen Sachen!

    Herzliche Grüße aus dem Lupinus Salon, Therés

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine, das hört sich ja nur lecker an, für ein wenig Ausgefallenes bin ich immer zu haben!!
    Nun eine Frage Schuhbecks Lammeintopf ist das der Name von dem Gericht oder hat das was mit dem Gewürze-Schuhbeck zu tun?
    Sei gantz herzlich gegrüßt von
    Marlies

    AntwortenLöschen