Direkt zum Hauptbereich

Sardisches Risotto











Die Küche der 2.grössten Mittelmeerinsel genießt in Italien eine Sonderstellung.
Die Eroberer,die übers Meer kamen hinterließen ihre Spuren.
Die  Ureinwohner zogen sich ins Landesinnere zurück und lebten von der Schafzucht.
Pecorino sardo ist ein kräftiger Schafskäse.
der beste Safran kommt aus dem Süden der Insel.
Doch seht selbst ...


Sardisches Risotto
Zutaten für 4 Personen:
800ml Rindfleischbrühe
6 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel,fein gehackt
300g Rinderhack
300g Risottoreis
3EL trockener Rotwein
200g pürierte oder gehackte Tomaten,am Besten San Marzano Tomaten
1g Safranfäden
40g Butter
salz,Pfeffer
60g reiferPecorino ,frisch gerieben

Die Brühe in einem Topf simmern lassen.

In einem grossen Topf mit schwerem Boden das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln weich dünsten.Das gesamte Hackfleisch hineingeben und unter gelegentlichem Rühren braten,
bis es gar ist und Farbe angenommen hat.

Den Reis hinzufügen und 1-2 Minuten rühren,dann den Wein dazugießen und den Alkohol verdampfen lassen.Die Tomaten,den Safran und eine Schöpfkelle Brühe zugeben.
Ständig Rühren und sobald der Reis die Flüssigkeit im Topf fast aufgenommen hat ,die  nächste Kelle Brühe hinzugießen.Auf diese Weise fortfahren bis der Reis nach etwa 15 Minuten gar ist:außen weich,im Kern noch angenehm fest.Den Risotto,der schön saftig sein soll,mit Salz und Pfeffer abschmecken.




Vom Herd nehmen,die Butter unterziehen.Den Risotto mit Pecorino bestreuen und servieren.
 Er hinterlässt ein so wohliges Gefühl ,es ist einfach unbeschreiblich!!!
Das ist zu Zeit mein Lieblingsgericht.
Probierts mal aus,bin gespannt,ob es Euch auch so gut schmeckt.
Sonnige Grüße Eure Sabine







Kommentare

  1. Oh ja, das klingt sehr gut! Werde ich sicher ausprobiere...obwohl ich lieber mit Gemüsebrühe arbeite, aber das wird nur geschmackstechnisch etwas anders werden...
    Leider habe ich unseren Wochenendeinkauf *ächz• schon hinter mir..dann mal nächste Woche!

    Guten Appetit!
    Schönen Samstag noch
    Groetjes,

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr lecker. Ich liebe Risotto, besonders Risotto Milanese, aber das Rezept muss ich probieren. Ich kopiere es mir gleich mal.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker liebe Sabine.. das REzept kopier ich mir mal. hört sich zu gut an..
    einen schönen und sonnigen Sonntag und gggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  4. Risotto geht bei mir immer. Ich liebe alle Varianten. Das Gericht steht und fällt allerdings mit der Qualität des Reises. Ich hole meinen immer beim örtlichen türkischen Einzelhändler. Ich habe schon alles mögliche probiert, aber der ist unschlagbar und dabei noch extrem preiswert (für Risotto-Reis).
    Pecorino mag ich auch viel lieber als Parmesan.
    Hach, das könnte glatt auch mein Lieblingsgericht sein. Aber das ist ja eine Suppe (wie man heute bei mir lesen kann).
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das klingt sehr lecker! Ich bin ja sowieso ein Risotto-Fan und werde das auf jeden Fall mal ausprobieren! vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine! Das hört sich megalecker an, und das möchte ich auch mal machen (und essen)! Ich muß aber gestehen, das ich noch nie Risotto zubereitet habe und davor ein wenig Angst habe. Ist Risotto schwer zu kochen? Herzlichst Anja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine ,
    daß Risotto sieht ja seeehr lecker aus !!! Werde mir auch gleich das Rezept kopieren !
    Wir lieben Risotto mmmhh !
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine,
    das klingt himmlisch und mit deinen wundervollen Bildern dazu glaubt man wirklich den Sommer schmecken zu können!!!!!!! Und ich lieeeebe Pecorino.......wir bestellen in des öfteren in der Toskana. Eine traumhafte Herbstwoche und allerliebste Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine,
    vielen Dank, für den tollen Tipp - werde mal auf dem Stadtmarkt nach sardischem Pecorino Ausschau halten - die haben ja ein Riesenangebot und ich kann mir gut vorstellen, dass der völlig anders schmeckt (da gibt´s ja auch für die Schafe ganz andere wundervolle Kräuter zu fressen)!!!!! Herrlich goldenen Oktobertage und gaaaaanz liebe Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Risotto!!!!!
    Einen schönen Abend und viele liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schuhbecks Rote Beete-beet roots a la Schuhbeck

Das Kochbuch von Herrn Schuhbeck erweist sich  als Quelle der Inspiration. Herr Sternchen war wieder fleissig und hat einen besonderen Salat gezaubert.







Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Birnen Spalten
für 4 Personen: 2 rote Beete Salz,Kümmel 1/2 kleine Zwiebel 350 ml Gemüsebrühe 1 EL Rotweinessig 2 EL Aceto Balsamico 3EL mildes Olivenöl Pfeffer,Chilipulver Zucker,1 El gehackte Pistazien
für den Dip: 200g griechischer Joghurt 3 El Kokosmilch 1TL Sahnemeerrettich einiger Spritzer Limettensaft brauner Zucker Salz,Pfeffer Chilipulver
für die Birnenspalten: 1 reife Birne 1-2 TL Puderzucker 1 EL Butter

1.Die rote Beete waschen und in kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 1 Stunde garen. Abgiessen,abschrecken und schälen. in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. 2.Für die Marinade die Brühe erwärmen. Beide Essigsorten und das  Öl unterrühren. Die Marinade mit Salz,Pfeffer und je 1 Prise Chilipulver und Zucker würzen. Zwiebel hinzugeben und die rote Beetescheiben, wenn möglich übe…

Im Küchenregal

Völlig unbemerkt blüht es auf 
meinem Küchenregal.


Beim Kochen hab ichs heute bemerkt.
Das unscheinbare Pflänzchen fing an zu blühen.



In der Hoffnung, dass es nächste Woche wettertechnisch schöner wird, wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
alles Liebe
Sabine



foto

Next stop Shanghai

Der Shanghai Tower (chinesisch上海中心大厦, PinyinShànghǎi zhōngxīn dàshà ‚Shanghai-Zentrum-Turm‘) ist ein Wolkenkratzer im Bezirk Pudong in Shanghai,[4][5] der am 3. August 2013 seine Endhöhe von 632 Meter erreichte. Das Gebäude weist 128 Etagen über und fünf Etagen unter der Erde mit einer Flurfläche von insgesamt 420.000 m² auf.[6] Es verfügt über 106 Aufzüge und eine Lobby im 101. Stockwerk. Zusammen mit dem 420 Meter hohen Jin Mao Tower und dem 492 Meter hohen Shanghai World Financial Center bildet es ein Ensemble von drei sehr hohen Wolkenkratzern im Shanghaier Finanzdistrikt Pudong, wobei der Shanghai Tower die beiden anderen Gebäude des Ensembles deutlich überragt. Er ist seit dem Richtfest im August 2014 das höchste Gebäude Chinas und das zweithöchste der Erde nach dem Burj Khalifa in Dubai(828 Meter). Im Sommer 2015 wurde der Wolkenkratzer fertiggestellt. Die höchste Aussichtsplattform in der 121. Etage auf 561 m ist höher als die auf dem Burj Khalifa (555,70 m).
Pudong (chinesisch浦東…