18 September, 2010

Kürbisse-pumpkins



Das Kürbiskind


Es war einmal eine arme Frau, die wünschte sich nichts sehnlicher als ein Kind. Allah hatte ihr vor vielen Jahren ihren Mann genommen. Wie sollte es also gehen? Ihren Lebensunterhalt verdiente die Frau mit dem Verkauf von Kürbissen. Und so geschah es eines schönen Tages, dass ein Sonnenstrahl auf einen Kürbis traf und dieser wie durch ein Wunder zum Leben erwachte. Die Frau glaubte ihren Augen kaum, aber ihre Freude war so groß, dass sie schnell aufhörte sich zu wundern. Sie kümmerte sich liebevoll um das muntere Kürbiskind, wiegt es wie ihr eigenes, badete es, spielte mit ihm und legt es in sein eigenes Bettchen. Das Kürbiskind wuchs Tag für Tag. Es begleitete seine Ziehmutter auf den Markt, wo die Frau weiterhin Kürbisse verkaufte. Viele Kunden wollten diesen wunderschönen Kürbis kaufen, aber was sie auch boten, die Frau behielt ihr Kürbiskind für sich.Als die Zeit gekommen war, dass das Kind in die Schule gehen musste, brachte die Frau es zu einer Schule, die am Rande des Gartens des Sultans lag. Den Kindern der Schule war es erlaubt, dort ihre Pausen zu verbringen und zu spielen. Da die anderen Kinder das Kürbiskind hänselten und verlachten, ging es ihnen bald aus dem Weg und suchte die versteckten Ecken des Gartens auf. Und nur wenn es sich vollkommen unentdeckt glaubte, entstieg dem Kürbis ein schönes Mädchen. Es ging durch den Garten, erfreute sich an den Blumen und verwandelte sich wieder in einen Kürbis, bevor es zurück zur Schule ging.
Eines Tages beobachtete der Sohn des Sultans von seinem Balkon die Verwandlung. Auf der Stelle entbrannte sein Herz in Liebe zu diesem schönen Mädchen. Unbedingt wollte er es wiedersehen, aber das Mädchen hatte wieder die Gestalt eines Kürbisses angenommen und blieb unauffindbar. Er schickte all seine Diener aus, aber niemand konnte das Mädchen finden. Als er schon fast alle Hoffnungen aufgegeben hatte, brachte ein Diener einen wunderschönen großen Kürbis in den Palast, den er im Garten gefunden hatte Er gab ihn dem Koch, damit dieser eine gute Suppe für den Sultan daraus kochen möge. Aber noch ehe der Koch das Messer ansetzen konnte, machte der Kürbis einen Satz und eine Jagd durch den Palast begann. Der Sohn des Sultans hörte den Tumult und trat hinaus in die Halle. Kaum erblickte er den Kürbis endete die Jagd. Der Kürbis rollte vor seine Füße und das schöne Mädchen stieg heraus. Voller Glück führte der junge Sultan das Mädchen in seinen Palast und schon bald wurde Hochzeit gehalten. Es gab ein rauschendes Fest und auch die Mutter der Braut fand ihren Platz am Hofe des Sultans. Dort lebten sie nun glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.









Gestern machte ich einen Abstecher bei der Kürbisausstellung.
Mei was gibt es für schöne Kürbisse.
Entschieden hab ich mich für Baby Boos und  Hokaido.
Der Hokaido wurde zu Kürbisrisotto verarbeitet.
Ich liebe den Herbst!!!!


Kürbisrisotto mit Parmesan
Zutaten für 4-6 Personen:
1 Schalotte
Olivenöl
Etwas Butter
300 g Hokaido Kürbis
Muskatnuss
300g Risottoreis   
150 ml Weisswein 
ca.1,5 l Gemüse oder Hühnerbrühe
50g geriebenen Parmesan


Schalotten feinhacken und in Olivenöl und Butter glasig braten.  
Den geschälten Kürbis in kleine Würfel schneiden und
dazugeben.Etwas anschwitzen und mit Salz,Pfeffer und Muskatnuss würzen.


Reis dazugeben und ebenfalls ein wenig anbraten.Mit dem Weisswein
ablöschen und etwas einkochen lasen.Dann mit 1/4 l heisser Brühe
aufgiessen und einkochen lassen.Bei niedriger Hitze weiterköcheln
lassen,immer wieder rühren und nach und nach mit brühe auffüllen,
bis der reis bissfest und immer noch schön feucht ist.


Vom Herd nehmen und den Parmesan in das heisse Risotto geben,
und ein gutes Stück Butter.Umrühren und sofort servieren.


TIP
Mit dem Risotto vom Vortag kann man leckere Reisküchlein formen,
und in Butter goldgelb ausbacken.


Gekocht von meinem lieben Mann.
Notiert von mir....lasst es Euch schmecken.


Ein wundervolles Wochenende wünscht Euch 
Eure Sabine
                   

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    natüüüüürlich bringe ich ein paar Bildchen mit, will mich doch mal revanchieren.... für all Deine schönen Urlaubsreportagen :-)
    Diese wahnsinnig vielen Kürbissen sind ja eine wahre Pracht, ich wusste gar nicht, dass es so viele unterschiedliche Sorten gibt.

    Und wieder etwas Vegetarisches ;-).... lecker, vielen Dank für das tolle Rezept!

    Wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    Alles Liebe
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. so ein schönes blog! es macht viel spaß hier bei dir zu sein.
    vielen dank für die tollen kürbisfotos. ich liebe den herbst und kürbisse in ihren tollen formen (und geschmäckern).
    freu mich schon auf mehr von dir, vielleicht besuchst du mich auch mal?
    schönes wochenende
    elvi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Sabine.. ja Wahnsinn... sooo viele Kürbisse.. wir sind immer auf einem Kürbisfest bei uns in der Nähe.. hach ich liebe den Herbst und danke für das tolle Rezept ;O))
    ggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Sabine!
    Die Kürbisbilder sind ja der WAHNSINN!!! Toll!!
    Kürbisfest... Kürbisausstellung... sowas gibt es bei uns gar nicht:(( Schade!!!
    Ich wünsche Dir noch ein wunderschönes Restwochenende,
    Viele, liebe Grüße,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Geschichte.
    So ein Kürbismarkt ist was Feines. In Ludwidsburg ist im Schlosspark auch immer ein ganz tolles Kürbisfest, so richtig mit KÜnstler-Kürbis-Kunst und feinen Kürbisgerichten und natürlich einem großen Markt. Bei mir hier nördlich im Münsterländischen soll es auch Kürbismärkte geben. So richtig gesehen und erlebt habe ich die bisher aber nur in Oberösterreich.
    Und Risotto gibt es bei uns auch mit allem, was die Saison so bietet, jetzt halt mit Pilzen oder Kürbissen oder Möhren. Da bin ich ein großer Experimentator (sehr zum Leidwesen der Mit-Esser).
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Sabine,
    wahnsinn so viele Kürbisse auf einmal... Bei uns gibt´s fast noch keine Kürbisse. Langsam füllen sich die Stände, aber leider nur gaaaaanz langsam.
    Hab noch einen schönen Abend.
    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine wunderschöne bunte Bilder von den Kürbissen.Mir fällt auf das die Preise bei euch um einiges höher sind als bei uns.Da haben ja die Bauern eine Lücke entdeckt,weil vor Jahren hat man Kürbis ausschließlich an Schweine verfüttert.
    heute erfreuen wir uns über die Vielfalt von Kürbis.Liebe Grüße Edith.

    AntwortenLöschen
  8. WOW! Was für eine Ansammlung von Köstlichkeiten und Hübschheiten - vor allem diese Menge an BabyBoos läßt mein Herzerl höher schlagen :o) - und mit dem Märchen total nett von dir präsentiert! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Sabine ,
    klasse Kürbisbilder zeigst Du uns da !!! Ist ja der Wahnsinn !!!
    GGGGGLG. Diana

    AntwortenLöschen