Direkt zum Hauptbereich

Tschüss Kopenhagen



Hier noch ein paar Impressionen.
Ich kanns gar nicht glauben,dass ich nur ein Wochenende
dort war.
Es gab Cappucino und Cupcakes.
Die berühmten dänischen Hot Dogs,
roch man in der ganzen Stadt.
Plätze,da dachte ich,ich sei in Italien.
Strenge Backsteingotik.
Blühende Hausfassaden.
Eine süsse Flohmarktverkäuferin.
Liesbeth Dahl.
Klamotten in Schwarz,hatte ich schon erwähnt.
Stickereien.
Gefühlte 100 000 Fahrräder.
Schicke Männer in Anzug und Hollandfahrrad.
Rischkas für Touristen.

Und einen wunderschönen
Sonnenuntergang in allen möglichen Pastelltönen
zum Abschied!!!
Bye,bye
Sabine

Kommentare

  1. Oh,Sabine die Bilder verursachen Fernweh nach Kopenhagen,ich mag auch dorthin.Die heutigen Bilder sind super gut,ein buntes Kopenhagen,ach wie schön ist doch das Reisen,hätte man doch mehr Zeit und Geld..Danke das du uns auf deine Reise mit genommen hast,liebe Grüße Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Wundrschön, deine Kopenhagen-Impressionen! Ich hab mir natürlich auch gleich deine vorangegangenen Fotos und Schilderungen reingezogen - toll, sieht nach einem extrem genussvollen Traumwochenende aus!!! Ich war zwar vor ein paar Jahren mit meiner Familie mal wieder in Dänemark, aber zu weit weg von Kopenhagen - in der schönen Hauptstadt bin ich bisher nur 1 x gewesen, und das ist lange her (1981). Höchste Zeit also, dorthin auch mal wieder einen Kurztrip zu unternehmen! :o)
    Alles Liebe und Danke fürs "Mitnehmen", Traude

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Sabine...
    hach sind das tolle Eindrücke von Kopenhagen.. da würde ich auch soooo gern mal hin... Es ist sooooooooooo weit von uns.. aber ihr seid geflogen oder??? herliche Bilder.. vielen Dank... ggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    das war aber ein wunderschönes Wochenende... mir hat es sehr gut gefallen;-)) Ist das der berühmte Runde Turm ohne Treppen?... wo man immer so stetig aufwärts geht??? Ach ich freu mich schonauf 2011... da klappts vielleicht mal wieder mit Kopenhagen...
    Schönen Sonntag noch, Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe diese Stadt und ich könnte sofort den nächsten Flieger besteigen. Am liebsten wohne ich in dem Hotel in der Nähe des Nyhavn direkt am Kai, war mal ein Speichergebäude.
    Dein Post ist jedenfalls Psychoterror. Die Stadt ist ja immer sehr teuer, aber jede Öre wert.
    Eine schöne Nachurlaubswoche! N.

    AntwortenLöschen
  6. ...ich sehe schon - da muß ich hin;-))) Ich schaue mir jetzt erst einmal die letzten Posts von Dir an.

    Liebe Grüße,

    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Kopenhagen..ach, so schön! Oh, das war jetzt genau das Richtige zum Sonntagabend..Vorfreude wecken..Ich flieg nächstes Wochenende nach Stockholm..
    Wünsch dir eine schöne Woche!
    Groetjes uit Amsterdam

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine.
    Du hatte schone bilder gemacht von Kopenhagen.
    Ich hoffe dass ich auch einmal selbst in Kopenhagen komme.
    Grusse Marga

    AntwortenLöschen
  9. Was für wundervolle Impressionen, liebe Sabine.........und all die herrlichen Leckereien, dazu ein strahlend blauer Himmel.......es muss absolut traumhaft gewesen sein!!!!!! Eine wunderschöne Herbstwoche und gaaaanz liebe Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sabine,
    danke für deine Wünsche zu meinem neuen Schulstart.
    War heut klasse, mit den anderen Lehrer die ersten Tage zu planen. Freu mich, wenn die Kinder kommen.
    Deine Bilder von Kopenhagen sind klasse. Ich war noch nicht dort, aber ist wohl eine Reise wert.
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schuhbecks Rote Beete-beet roots a la Schuhbeck

Das Kochbuch von Herrn Schuhbeck erweist sich  als Quelle der Inspiration. Herr Sternchen war wieder fleissig und hat einen besonderen Salat gezaubert.







Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Birnen Spalten
für 4 Personen: 2 rote Beete Salz,Kümmel 1/2 kleine Zwiebel 350 ml Gemüsebrühe 1 EL Rotweinessig 2 EL Aceto Balsamico 3EL mildes Olivenöl Pfeffer,Chilipulver Zucker,1 El gehackte Pistazien
für den Dip: 200g griechischer Joghurt 3 El Kokosmilch 1TL Sahnemeerrettich einiger Spritzer Limettensaft brauner Zucker Salz,Pfeffer Chilipulver
für die Birnenspalten: 1 reife Birne 1-2 TL Puderzucker 1 EL Butter

1.Die rote Beete waschen und in kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 1 Stunde garen. Abgiessen,abschrecken und schälen. in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. 2.Für die Marinade die Brühe erwärmen. Beide Essigsorten und das  Öl unterrühren. Die Marinade mit Salz,Pfeffer und je 1 Prise Chilipulver und Zucker würzen. Zwiebel hinzugeben und die rote Beetescheiben, wenn möglich übe…

Im Küchenregal

Völlig unbemerkt blüht es auf 
meinem Küchenregal.


Beim Kochen hab ichs heute bemerkt.
Das unscheinbare Pflänzchen fing an zu blühen.



In der Hoffnung, dass es nächste Woche wettertechnisch schöner wird, wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
alles Liebe
Sabine



foto

Schönen 1.Mai

Wie die Zeit vergeht.Schon ist der Mai gekommen.Bei uns mit Regen und Kälte.

Grüsse Euer Sternchen